FLUEGELPFERD
fluegelpferd verlag & agentur

                                                                         

    "Zwiebelwurst & Schimmelbrot" 

   oder

     "Rossina die Ritterstute"

    Musiktheater von Muriel Morschewsky und Patrick Henrichs 

 

 

  

Der eine schlau der andere dumm,

führen sich an der Nase herum

Der eine dünn der andere dick,

oft geschieht ein Missgeschick.

 

 

 

Das war schon immer so

Mit Zwiebelwurst und Schimmelbrot.

Ja, das war schon immer so

Und wird auch so bleib‘m.

 

 

 

Den einen leitet meist die Gier,

Der andere rettet jedes Tier.

Dem Schlauen klebt das Pech am Bein,

Beim Dummen ist das Glück daheim.

 

 

Das war schon immer so

Mit Zwiebelwurst und Schimmelbrot.

Ja, das war schon immer so

Und wird auch so bleib‘m.

 

Der eine groß der andere klein, 

Sie könnten nicht verschiedener sein.

Der eine arm der andere reich,

Am Ende sind doch beide gleich.

 

 

Das war schon immer so

Mit Zwiebelwurst und Schimmelbrot.

Ja, das war schon immer so

Und wird auch so bleib‘m.

 

  

 

 

 

 

Hans Zwiebelwurst und August Schimmelbrot kennen sich schon von Kindesbeinen an. Unzertrennlich und doch immer im Zwist. Schimmelbrot, der reiche Bauer, schlau und etwas hinterlistig. Zwiebelwurst, der arme Bauer, einfältig, doch mit großem gutem Herzen für alles was lebt, vor allem für seine Tiere. Irgendetwas geht immer schief!

 

Zum 20-jährigen Jubiläum der Grundschule ist ein großer Festumzug geplant. Schimmelbrot will Zwiebelwurst ein Pferd verkaufen. Denn er weiß: Zwiebelwurst hat erst drei: ein altes, ein lahmes und ein faules! Mit dem neuen Pferd könnte er beim Umzug vierspännig fahren. Klar wird er das Pferd bei sich aufnehmen, er liebt ja jedes Tier. Doch was Zwiebelwurst nicht weiß: Das Pferd kommt vom Schinderlouis und hatte schon so viele Besitzer wie Nägel in den Hufeisen! Es ist völlig verrückt.

Ob das gut geht? Schimmelbrot lacht sich schon ins Fäustchen.

 

Die Geschichte ist eine Komödie. Die Tiere auf dem Zwiebelwursthof erleben eine lustige Szene nach der anderen. Selten wird die Freude getrübt, denn die gute Seele des einfältigen Toren Zwiebelwurst kennt keine Traurigkeit. Und so ist es nicht verwunderlich, dass das Schicksal es am Ende gut mit allen meint.

 

Zu jeder Szene erklingt eigens komponierte Musik für kleines Kammermusikensemble und Chor, ob als instrumentale Untermalung der Affekte auf der Bühne oder als gesungene Lieder, die die Handlung kommentieren.

 

Das Aufführungsmaterial für „Zwiebelwurst und Schimmelbrot“ ist bei uns erhältlich. Für Schulen, Musikschulen oder Festivalveranstaltungen bieten wir Ferienfreizeiten und Theaterworkshops an. Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

 

 

                                Die Uraufführung:                             Fotos: Wolfgang Oswald

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top  |  info@fluegelpferd.de