FLUEGELPFERD
fluegelpferd verlag & agentur

 

 

 

"Wie muss den Opernmusik klingen, kleine Piratin?"

 

Als Hook das amüsierte Lächeln in Nonos Gesicht bemerkte, traute sie sich, ihn wieder anzusehen und antwortete: "Es muss nach großen Gefühlen klingen!" Nono überlegte: "Ja, du hast Recht! Oper ist Leidenschaft, Liebe, Hingebung, Eifersucht, Hass und Intrige. 
Oper ist Leben und Leben ist Oper!"

Als eines Tages zwei Musiker in das verschlafene Dorf ziehen, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge: Inspiriert von der Musik Giuseppe Verdis beschließen die beiden musikalischen Katzenkinder Hook und Noodles, eine eigene Oper zu schreiben.

Wie von Zauberhand werden auch andere außergewöhnlich musikbegeisterte Tiere in den Bann der Opernmusik gezogen.

Geheimnisvollerweise breitet sich unter der menschlichen und nicht weniger kuriosen Dorfgemeinschaft ebenfalls der Opernvirus aus.

 

Die Ereignisse überschlagen sich und  wie durch eine höhere Macht beginnen sich die Grenzen zwischen dem wirklichen Leben und der Opernhandlung zu verwischen.

Kann das Zufall sein? - Oder ist es die Macht des Schicksals?   

 

 

Inhalt:

 

 

Das in vier Akten angelegte Buch erzählt die Geschichte von Hook und Noodles Pudel, zwei jungen, neugierigen Katzenkindern.

 

Ihre Mutter Puma Pudel hat auf die musikalische Erziehung ihrer Sprösslinge immer großen Wert gelegt. Als eines Tages ein Musikerpaar in das Dorf zieht, finden die Beiden ein perfektes Zuhause, in dem sie ihren musikalischen Begabungen nachgehen können.

 

Noodles interessiert sich für das Komponieren, und Hook kann nicht nur wunderbar singen, sondern hat auch die Fähigkeit, außerzeitliche Reisen zu ihrem Lieblingskomponisten Giuseppe Verdi zu unternehmen und unglaubliche Geschichten zu erfinden.

Als die Beiden sich entschließen, eine eigene Oper zu schreiben, stellen sie fest, dass viele Tiere um sie herum ebenfalls musikbegeistert sind. Wie durch Zufall finden immer mehr von ihnen den Weg in das Leben der zwei Katzenkinder und in die Operngeschichte.

 

Da ist Familie Mäusestink, die die Scheune des Hauses bewohnt und sich zum Opernchor mausert. Rocco, der Hund der Nachbarin, der durch eine unerfüllte Liebe seine melancholische Baritonstimme entdeckt. Professor Nono, der Papagei, der ein wandelndes Musiklexikon darstellt. Turmi, der Turmfalke, der schon in seiner Wiege neben der Kirchenorgel die Kunst der Fuge studiert hat. Diese und noch viele andere machen schließlich mit.

 

Während das Leben der Tiere immer bunter wird und die Ereignisse sich überschlagen, stecken sie plötzlich alle mitten in ihrer Oper, und das reale Leben und die Handlung vermischen sich.

 

Geheimnisvollerweise breitet sich auch unter der menschlichen und nicht weniger kuriosen Dorfgemeinschaft der Opernvirus aus.

 

Das Musikerpaar führt im Innenhof des alten Bauernhauses „La Traviata“ in Kammermusik-Besetzung auf. Der Dirigent des Musikvereins, dessen Programm bislang lediglich aus Polkas und Märschen bestand, plant zu Ehren seiner Angebeteten ein Sommerkonzert mit originaler italienischer Bandamusik. Der in Liebessachen rivalisierende Kantor kontert mit dem Verdi Requiem, einer „Oper für die Kirche“, und bald hört man im Dorf nur noch Opernmusik…

 

 

 

Kater Noodles
 
Corgi Rocco, als König von Wales
Corgi Arwenna, als englische Prinzessin

 

 

 

 

 

 

 

 

 Einen kurzen Fernsehbeitrag zur Katzenoper gibt es in der Mediathek vom Bayerischen Fernsehen:

 

         http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/zeit-fuer-tiere/ein-schoenes-wochenende-zeit-fuer-tiere-136.html

 

Ungefähr ab Minute 25 beginnt unser Beitrag und geht bis zum Schluss mit einer kurzen Tierheim-Unterbrechung.

Viel Spaß mit  Klavier-Kater Noodles...

 

 

 

 

 

 


 

 

 

      

 

 

                       

 

 

 

                                                                                                                       

 

 

 

 

 

                                                                       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top  |  info@fluegelpferd.de